Upravit stránku
Sekačka PS 120 V

Universal Mähausleger PS 120 V

Es ist ein leistungsstarker Mäher zum Mähen der ersten oder zweiten Schwadreihe, der vorne auf der vorderen Gedräteplatte des Geräteträgers (MB UNIMOG, Traktoren der mittleren und höheren Klasse usw.) angebracht ist.

  • Der Antrieb erfolgt über die Leistungshydraulik des Geräteträgers
  • Es ist hauptsächlich zum Mähen von dichtem und bewachsenem Gras auf der ersten oder zweiten Schwad auf Verkehrsstraßen vorgesehen.
  • Dieser Arm kann mit einer ganzen Reihe von Arbeitsköpfen verwendet werden: Schlegelmähkopf, Bürste, Rinnenflächenbürste usw.
  • Der Mähausleger ist auch davor geschützt, gegen ein Hindernis zu stoßen, den Ausleger zusammenzuklappen und in die Arbeitsposition wieder zurückzubringen
  • Es ist ideal, es zusammen mit einem Universal-Mähausleger (z. B. Zwischenachsgerät) zum gleichzeitigen Mähen von zwei Schwaden zu verwenden
Žací rameno FFA 400

Universal Mähausleger FFA 400

Es handelt sich um einen leichteren Universal-Mähausleger, der vorne auf der vorderen Geräteplatte des Geräteträgers (MB UNIMOG untere Serie, Traktoren der Mittel- und Unterklasse usw.) mit einem beideseitigen Arbeitssystem (zum Mähen auf der rechten und linken Seite) getragen wird.

  • Mit seinem Konzept ist es ein Mähausleger, der leicht an der Geräteträger ein- und absetzen weren kann, mit hoher Produktivität (unter anderem dank der Querveschiebung, durch die der Fahrer Hindernissen leicht ausweichen kann).
  • Der Antrieb erfolgt entweder über die vordere Zapfwelle oder über die Leistungshydraulik des Geräteträgers.
  • Dieser Arm kann mit einer ganzen Reihe von Arbeitsköpfen verwendet werden: Schneidkopf, Bohrer, Bürste, Heckenschere, Astschere, Grabefräse, Stumpffräse, Schneefräse, Leitplankenwaschmaschine usw.
  • Die seitliche Reichweite des FFA 400-Arms beträgt ca. 4.000 mm
Žací rameno FFA 500

Universal Mähausleger FFA 500

Es handelt sich um einen voll professionellen Universal-Mähausleger, der vorne auf der vorderen Geräteplatte des Geräteträgers (MB UNIMOG, Traktoren der Mittel- und Oberklasse usw.) mit einem beideseitigen Arbeitssystem (zum Mähen auf der rechten und linken Seite) getragen wird.

  • Mit seinem Konzept ist es ein Mähausleger, der leicht an der Geräteträger ein- und absetzen weren kann, mit hoher Produktivität (unter anderem dank der Querveschiebung, durch die der Fahrer Hindernissen leicht ausweichen kann).
  • Der Antrieb erfolgt entweder über die vordere Zapfwelle oder über die Leistungshydraulik des Geräteträgers.
  • Dieser Arm kann mit einer ganzen Reihe von Arbeitsköpfen verwendet werden: Schneidkopf, Bohrer, Bürste, Heckenschere, Astschere, Grabefräse, Stumpffräse, Schneefräse, Leitplankenwaschmaschine usw.
  • Die seitliche Reichweite des FFA 500-Arms beträgt ca. 5.000 mm
Žací rameno FFA 700

Universal Mähausleger FFA 700

Es handelt sich um einen voll professionellen Universal-Mähausleger, der vorne auf der vorderen Geräteplatte des Geräteträgers (MB UNIMOG, Traktoren der Oberklasse usw.) mit einem beideseitigen Arbeitssystem (zum Mähen auf der rechten und linken Seite) getragen wird.

  • Mit seinem Konzept ist es ein Mähausleger, der leicht an der Geräteträger ein- und absetzen weren kann, mit hoher Produktivität (unter anderem dank der Querveschiebung, durch die der Fahrer Hindernissen leicht ausweichen kann).
  • Der Antrieb erfolgt entweder über die vordere Zapfwelle oder über die Leistungshydraulik des Geräteträgers.
  • Dieser Arm kann mit einer ganzen Reihe von Arbeitsköpfen verwendet werden: Schneidkopf, Bohrer, Bürste, Heckenschere, Astschere, Grabefräse, Stumpffräse, Schneefräse, Leitplankenwaschmaschine usw.
  • Die seitliche Reichweite des FFA 700-Arms beträgt ca. 7.000 mm
Žací rameno TDH LR TF

Universal Mähausleger TDH LR TF

Es handelt sich um einen Universal-Mähausleger, der vorne auf der vorderen Geräteplatte oder Frontkraftheber des Geräteträgers oder Traktors getragen wird.

  • Diese Mäher eignen sich zum Mähen benachbarter Grünflächen auf Straßen..
  • Sie sind mit einer Teleskoausleger ausgestattet, um sich besser an die Arbeitsbedingungen anzupassen.
  • Der Antrieb erfolgt entweder über die vordere Zapfwelle oder über die Leistungshydraulik des Geräteträgers.